U20 nur mit einem Punkt zurück aus Rosenheim

Der Weg ist weit nach Rosenheim. Das wissen alle die am ersten Wochenende der Herbstferien in die Berge wollten. Der Weg zurück mit nur einem Punkt ist aber viel weiter, wissen nun auch die Spieler unserer U20.
 
1:2 am Samstag und 2:3 nach Shootout am Sonntag waren die Ergebnisse des bisherigen Tabellenführers. Zwar darf man noch immer von oben auf die Tabelle schauen, aber insbesondere Kaufbeuren, mit bisher nur 4 Punkten weniger bei drei ausstehenden Spielen, wird ganz oben mitreden wollen.
 
„Zu den Spielen gibt es nicht viel zu berichten.“, übermittelt Justus, verständlicher Weise gezwungen. Man reist mit wenig Spielern an, nutzt die gegebenen Chancen nicht, verzweifelt am Powerplay oder will einfach zu viel erzwingen. Die Texte sind schon seit einigen Spielen die Gleichen aber es geht halt nicht immer gut aus. „Wir können das viel besser.“, motiviert Justus, trotz der Enttäuschung des Wochenendes und schiebt zuletzt noch nach: „Wir können uns aber auch bei unserem Torhüter für die sehr gute Leistung bedanken.“.
 
Da die Spieltagsorganisatoren offensichtlich nicht aus Thüringen kommen, müssen unsere Jungs, am 12.10. beim ERC Ingolstadt antreten. Die Heimmannschaft als Tabellen 4. und mit einem Spiel weniger wird sich einiges ausrechnen. Einem 4:1, im Spiel 1 für die Dresdner, stand ein 1:0 OT Sieg unserer Jungs am Tag danach entgegen. Hoffen wir auf ein Abstellen der zuvor so oft benannten Schlüsselthemen im Spiel unserer U20.