U20 erfüllt Pflichtaufgabe in Garmisch

Auch der Rucksack mit den Erwartungen passte noch in den Bus nach Garmisch, wie man auf dem Foto erkennen kann. Ob das so allen Spielern recht war, ist nicht überliefert. Das spielt jetzt aber auch keine Rolle, weil die “Pflichtaufgabe” ordentlich gemeistert wurde.
 
4:1 am Samstag und 7:1 am Sonntag waren die klaren Ergebnisse der beiden Spieltage. “Wir haben unsere Überlegenheit am Sonntag gut ausgespielt und haben mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung, über das ganze Spiel, verdient gewonnen.”, findet Martin und der Verlauf gibt die Einschätzung wieder. 3:0 nach 13 Minuten ist eine klare Ansage. Dabei waren zwei Überzahltore dabei, aber auch das muss man erstmal so spielen. Nach dem Anschlusstreffer in der 30. Minute konterten die Jungs mit einem Doppelschlag in der 34. Minute. Spätestens da war das Spiel entschieden. Mit 1:5 ging es in die letzte Pause und im letzten Drittel wurde die Führung nur noch ausgebaut. 17 Strafen, davon 10 für unsere Jungs, gibt die Statistik noch an. Dazu gab es aber bisher keine Auskünfte von den Beteiligten.
 
Der Samstag verlief knapper und mit “zuviele Strafen genommen”, bringt Justus die Situation auf den Punkt. Sah es nach dem 1. Drittel, “welches wir sehr überlegen dominiert haben”, meint Justus, noch nach einer klaren Sache aus, so wurde es Ende des 2. Drittels zur Hängepartie. 2:1 führten unsere Jungs zu dem Zeitpunkt. Bis zur 53 Minute war es spannend in Garmisch und diese Spannung konnte erst dann mit einem Doppelschlag beendet werden.
 
Dresden rutscht in der, durch unterschiedliche Anzahl Spiele verschobenen, Tabelle auf Platz 3 und empfängt nächste Woche Iserlohn in Dresden.