U17 mit 5 Punkten aus dem schweren Wochenende

Mit den Kassel Huskys, bisher eine Niederlage, und den Löwen aus Frankfurt, bisher null Niederlagen, standen zwei echte Prüfsteine für unsere U17 an. Mit entsprechender Vorsicht und gedämpfter Erwartung ging man in die Spiele und kam unheimlich gestärkt wieder heraus.
 
Es begann mit dem Spiel in Kassel und einer durchweg ausgeglichenen Partie. Die Mannschaften schenkten sich auf beiden Seiten nichts und die Erfurter schafften es diesmal auch ihr Strafenkonto überschaulich zu halten. „Bei drei Überzahlspielen und einem Gegner mit wenigen Spielern, müssen wir mehr aus den Chancen machen.“, vermeldet Henry Tews und ergänzt: „Es ist uns immer gelungen auf eine gegnerische Führung eine Reaktion zu zeigen. Das hat mir gut gefallen.“ Das am Ende auch noch der Shootout (3:2) zugunsten der Erfurter ausging, machte den Samstag sehr versöhnlich. „Ungern wären wir nach der gezeigten Leistung mit einem Overtime Lose nachhause gefahren.“, so der erfahrene Coach weiter. Aber bestimmt waren alle auf der Heimfahrt in Gedanken schon beim nächsten Gegner.
 
Dies waren die Löwen aus Frankfurt und aufgrund der ungleichen Anzahl der Spiele kam der inoffizielle Tabellenführer nach Erfurt. Der Bus war ordentlich gefüllt bei den Gästen, das beeindruckte die Heimmannschaft bestimmt auch anfangs sehr. Die U17 der Young Dragons begannen wieder mit zwei Strafzeiten, welchen den Coach entsprechend begeistert haben dürften. „Trotz der zwei unnötigen Strafen gelingt uns aber das 1:0 und dann nehmen wir das verdient mit in die Pause.“, übermittelt der Trainer etwas erleichtert den Inhalt des ersten Drittels. Diese Führung zur Pause wiederum brachte die Gäste aus dem Konzept. Mit vier Strafen im Abschnitt zwei, schufen die Frankfurter selber die Chancen für die Gastgeber und diese nahmen sie dankend an. Zwei Tore aus einer Überzahlsituation zeigten, dass man über den Vortag offensichtlich gesprochen hatte. „Besonders gut fand ich in Drittel 2, dass wir uns nicht von der Härte des Gegners haben anstecken lassen. Die disziplinierte Umsetzung der Vorgaben brachte den Erfolg. Das haben die Jungs richtig gut gemacht!“, so Henry Tews zum Abschluss. Nach dem schnellen 4:0 und dann 5:0, wieder eine Überzahl, waren die Weichen gestellt und die jungen Drachen brachten den Sieg zu 0 nachhause. Die stets überzeugende Torhüterleistung war auch entscheidend für den verdienten Sieg.
 
Die U17 trifft als Nächstes auf die Füchse aus Duisburg, welche derzeit den letzten Platz belegen.