U15 mit 7:1 und 4. Sieg in Folge in die verdiente Pause

„Verdient gewonnen und teilweise spielerisch überzeugt“, berichtet David Schultz aus der Eissporthalle am Glockenturm in Berlin, wo die U15 der Young Dragons kurz zuvor einen 7:1 Sieg gegen die Preussen aus Berlin feiern konnte. „Das Ergebnis ist gut, war aber nicht ungefährdet“, mahnt der Coach erneut und verweist damit auf den Mittelabschnitt. 
 
Nach einem 2:1 im Drittel 1, führten insbesondere drei unvernünftige Strafen, der sechs insgesamt erhaltenen, im Drittel 2 zu einem zerfahrenen und nicht überzeugenden Spielabschnitt. „Sowas bringt uns unnötig in Bedrängnis und kann uns den Erfolg kosten“, ergänzt der Trainer und denkt dabei bestimmt auch an vergangene Spiele.
 
Im 3. Drittel besann sich die Mannschaft aber wieder auf ihre Stärken und legte spielerisch überzeugend und mit ansehnlichen Kombinationen nach. Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und die Erfurter durften sich entspannt auf die Heimreise machen. Dort wartet nun eine der seltenen freien Zeiten innerhalb der Saison. Danach gilt es aber im Trainingslager an den Erkenntnissen der ersten Spiele zu arbeiten.