U11 gewinnt glanzlos das Heimturnier

Die Nachwuchsmannschaften der Eispiraten aus Crimmitschau, der Schönheider Wölfe und der SG Chemnitz/Leipzig trafen sich am Sonntag zum Turnier in Erfurt. Es war alles gut vorbereitet und die Mannschaften haben im Kreuzvergleich ihre Kräfte gemessen. 
 
Den Erfurtern gelang es dabei alle Spiele für sich zu entscheiden und somit das Turnier zu gewinnen, was aber das Bild des Spieltags täuscht und auch nicht im Mittelpunkt stand.„Wir haben nur wenig zusammengespielt, was ich vor allem den Endjahrgängen anlaste. Das Potential zur Steigerung ist ganz klar vorhanden, wird aber zu selten abgerufen. Da erwarten wir als Trainerteam mehr von den Nachwuchsspielern.“, äußerte sich André Tscheschel äußerst kritisch.
 
Young Dragons gegen Crimmitschau           2:1
Young Dragons gegen Schönheide                4:1
Young Dragons gegen Leipzig/Chemnitz     3:0
 
Das nächste Turnier steht schon in Kürze an. Wieder eine Chance zur Steigerung. Denn die Entwicklung ist das Ziel und nicht das Ergebnis.