U9 mit gemischter Truppe und Improvisationstalent in Leipzig am Start

06.03.2022: Schon bei der Abfahrt in Erfurt hieß es am frühen Samstagmorgen für die Jungdrachen der U9 und der U11, aufmerksam sein und den Anweisungen der Trainer folgen, sonst sitzt man ganz schnell im falschen Bus. Während es die U11 ins Erzgebirge verschlug, startete die U9 fast zeitgleich in die Messestadt nach Leipzig. 
Im Kohlrabizirkus angekommen, musste sehr schnell Improvisationsgeschick bewiesen werden. Auf Grund der Absage von Crimmitschau standen letztlich lediglich 2 Teams aus Erfurt und 2 Teams aus Leipzig auf dem Eis.
Auf Grund der daraus resultierenden, reduzierten Anzahl an Spielen wurde die Spieldauer auf 2x12min verlängert und jedes Team trat mit drei Reihen an.
Darüber hinaus wurden die Gastgeber durch einen Feldspieler und einen Torwart aus Erfurt unterstützt.
Gerade die Jüngeren konnten viele Erfahrungen im Turnierablauf sammeln, während bei den Spielern mit mehr Erfahrung der Fokus auf dem Positions- und Passspiel lag.
“Insgesamt konnten alle Spieler das im Training Erlernte im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf das Eis bringen. Die gute Mischung aus ganz jungen und bereits erfahrenen Kindern zeigt das Potential unserer Jüngsten.”, resümiert Trainer André Tscheschel.
Beinahe sah es so aus, als müssten die Jungs ihre Kraftreserven nutzen, um den Bus zurück in die Landeshauptstadt zu schieben. Dank der Starthilfe unserer Gastgeber konnte man die Rückfahrt dann aber doch ganz relaxt im Bus genießen. 
Nächste Woche Sonntag geht es für die U9 in der heimischen Kartoffelhalle bereits zum nächsten Turnier der ostdeutschen Meisterschaft.