U13 gegen Dresden mit guten Ansätzen

19.10.2020: Die U13 LK 2 stieg an diesem Samstag gegen die Eislöwen aus Dresden ins Ligageschehen ein. Dabei werden in dieser Spielklasse auch U11 Spieler eingebunden um ihnen Spielpraxis und Erfahrung zu geben. Gleichzeitig bedeutet dies für die gestandeneren Jahrgänge mehr Verantwortung. Diese gängige Praxis wird seit Jahren in Erfurt erfolgreich praktiziert.
 
Am Samstag kam nun mit dem 2009er Jahrgang der Dresdner Eislöwen einer der schwersten Gegner nach Erfurt. Das 1. Drittel begann spannend und ausgeglichen und die Young Dragons gingen in der 8. Minute verdient in Führung. Die Sachsen waren aber jederzeit gefährlich und konnten 16 Sekunden vor der Schlusssirene ausgleichen. Damit ging es 1:1 in die Kabinen.
 
Im 2. Abschnitt wurden die Dresdner zielstrebiger und die Hausherren verdanken dem Torhüter das weiterhin spannende Ergebnis von dann 2:2 in der 25. Spielminute. Da die Erfurter ihrerseits die Chancen nicht nutzten, konnte der Gast bis zum Drittelende auf 3:5 davonziehen.
 
Die Nachwuchsdrachen hatten sich in der Pause bestimmt eine Antwort auf den Rückstand vorgenommen, wurden aber durch einen schnellen 6:3 Treffer in der 42. Minute aus dem Konzept gebracht. In der Folge gelang es der Heimmannschaft immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen, in der Abwehr wirkte die Mannschaft aber oft vogelwild. Der Endstand von 5:9 gibt nicht das Spiel in Gänze wieder, geht aber bei den ungenutzten Chancen der Drachen in Ordnung.
 
“Unsere vielen jungen Kräfte haben wirklich gut gespielt. Der eine oder andere hatte ja auch sein erstes Großfeldspiel. Leider konnten wir unsere Chancen nicht gut nutzen und haben besonders in der Verteidigung zu undiszipliniert agiert.”, analysiert André Tscheschel das Spiel. Am 01.11.20 empfangen die Young Dragons die Spielgemeinschaft aus Chemnitz und Leipzig. Wir sind gespannt, wie sich die Jungs dann schlagen.