U17 festigt ungeschlagen die Tabellenspitze

Zu zwei Spielen kamen die Nachwuchsspieler des HSV Eishockey am Wochenende nach Erfurt. Die Heimreise dürfte nicht so angenehm gewesen sein, was aber weniger an der Leistung der Hanseaten sondern vielmehr an der Stärke der Thüringer lag.
 
8:1 hieß es am Samstag nach 60 Spielminuten. Dabei waren die Hausherren zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 15 Sekunden der 8. Spielminute meldeten die Young Dragons ihre Ambitionen auf den Sieg an. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause.
 
Dem 3:0 in der 24. Minute folgte der sofortige Anschluss zum 3:1. Aber auch hier zeigten die Schützlinge von Henry Tews ihre spielerische Überlegenheit und erhöhten 2 Minuten später auf 4:1 und dann 5:1 zur nächsten Pause.
 
Am Ende spielte die Heimmannschaft die Partie souverän und mit weiteren 3 Treffern zu Ende, was den Endstand bedeutete.
 
„Wir waren von Beginn an druckvoll und in den Zweikämpfen überlegen. Das Powerplay-Spiel hat mir gut gefallen und wir haben zurecht in der Höhe gewonnen.“, schätzt der Coach das Spiel ein. Zum Sonntag übermittelt er uns: „Am müdesten war am Sonntag zum Spielbeginn wohl ich. Die Mannschaft war von Beginn an wieder überlegen. Mit guter Laufbereitschaft konnten wir einzelne individuelle Nachlässigkeiten ausgleichen. Das im letzten Drittel die Kräfte nachließen und das Spiel langsamer wurde ist normal. Auch dieses Spiel haben wir verdient gewonnen.“.
 
Damit wäre auch alles zum Sonntag gesagt.3:0 – 4:1 – 3:0 gingen die Drittel zu Ende. Beeindruckend war erneut, die hohe mannschaftliche Geschlossenheit, was man auch an der Anzahl der Torschützen festmachen kann. Die Young Dragons führen die Tabelle mit 3 Punkten Vorsprung und einer Tordifferenz von +31 Toren an. Etwas früh in der Saison um so etwas einzubringen. Die Leistung der Jungs kann aber nicht  hoch genug bewertet werden.
 
Am 10.10. und 11.10. kommen die Frankfurter Löwen nach Erfurt. Der derzeitige Dritte hat eine Partie weniger. Die Spiele werden also ein echter Gradmesser.