U15 mit einigem Lehrgeld beim gut besetzten Turnier in Crimmitschau

„Das Turnier war hervorragend geeignet, erste Eindrücke von unserer sehr jungen U15 zu sammeln.“, beginnt David Schultz die Auswertung des Wochenendes. „Neben der zu erwartenden Schwäche im Zweikampf gegen die älteren Jahrgänge, fehlte es aber auch an taktischer Disziplin und teilweise der Einstellung.“, ergänzt der Coach und möchte ausdrücklich nicht weiter auf die Ergebnisse eingehen.
 
Diese stehen auch nicht im Fokus dieses Kurzberichtes von einem Turnier, mit hochwertiger Organisation und Gegnern aus Krefeld, Tschechien und einer Auswahl unter der Führung von Crimmitschau. Das einzig unglückliche am zweitägigen Treffen war, für die Erfurter, der Termin. Nach zwei Wochen auf dem Eis und der ersten Schulwoche im Rücken, war den Sportlern der stressige Saisonbeginn anzumerken. Mit vielen, vielen Ansprachen war im Turnierverlauf eine Steigerung erkennbar und im Spiel um Platz drei konnte man auch sehen, dass die Jungs in der Lage sind mitzuhalten.
 
Der Trainer teilt noch mit: „Neben zahlreichen Baustellen konnte ich auch das schlummernde Potential in der Mannschaft erkennen und wir freuen uns, die Saison anzugehen.“
 
Für die U15 beginnt die Saison mit einem Stützpunktturnier am 26.09. in Crimmitschau und dann am 03.10. in Halle. Wir sind gespannt, ob man sich bis dahin als Team besser findet.