U17 startet mit schweren Beinen gegen die Eispiraten

Die neu zusammengestellte U17 eröffnete mit einem Vorbereitungsspiel gegen die Eispiraten aus Crimmitschau die Nachwuchssaison 2020/21. Nach der Woche intensiven Trainingslagers waren die Beine schwer und die Abläufe konnten noch nicht funktionieren. Das spiegelt auch das Ergebnis wider.
 
Das erste Drittel begann wechselhaft und zu verhalten von seiten der jungen Drachen. Viele Fehler ermöglichten der Heimmannschaft manche Chance und letztendlich auch Tore. Mit 1:4 ging es für die Thüringer in die Pause. Aus selbiger kam man gestärkt hervor und agierte intensiver und zielstrebiger. Den Erfolg des Aufwands konnte man im Zwischenergebnis des Drittel 2 erkennen. Mit 2:1 konnten die Erfurter dieses für sich entscheiden. Getrübt wurde dieser Aufschwung durch eine undisziplinierte Spielweise, welche zu einer ersten Spieldauerstrafe führte.
 
Im Abschlussdrittel sorgte die zweite Spieldauerstrafe dafür, dass der Spielfluss nicht wiedergefunden werden konnte. Zudem kosteten die langen Unterzahlphasen Kraft. Den Sachsen gelang es, auf 7:3 zu stellen und damit auch verdient zu siegen.
 
Am kommenden Wochenende geht es für die Nachwuchsmannschaft von Henry Tews am Samstag zuhause wiederum gegen die Eispiraten aus Crimmitschau und am Sonntag an selber Stelle gegen die Lausitzer Füchse aus Weißwasser. “Da muss eine Steigerung her und vor allem müssen wir an unserer Disziplin arbeiten.”, beschließt der Trainer den ersten “Arbeitstag” der Saison.