U13 macht großen Schritt zur Meisterschaft

Und wieder ein Spitzenspiel an diesem Wochenende. So wie das zum Saisonende nunmal ist, werden die Spiele spannender und entscheidender. Das trifft insbesondere dann zu, wenn man, wie unsere U13 MK2, um die Meisterschaft mitspielt. Lange Zeit ungeschlagen, leisteten sich die Jungs einen Ausrutscher gegen OSC Berlin/Halle und schon waren die Spieler aus Ilmenau/Braunlage wieder dran am Tabellenführer.
 
Mit zwei Punkten Rückstand aber ein Spiel weniger, gingen die Young Dragons ins erste Entscheidungsspiel gegen die Kickelhahn Rangers. Der Tabellenführer aus dem Thüringer Wald kam dabei besser ins Spiel und die Erfurter konnten sich beim Goalie bedanken, dass es kein Gegentor gab. „Wir hatten Schwierigkeiten aus dem Drittel zu kommen und standen uns oft selbst im Weg.“, kritisierte André Tscheschel die Phase des Spiels und fügte hinzu: „Auch wir hatten einige Chancen, aber es fehlte das Glück im Abschluss.“. Das die Jungdrachen mit 2:0 in die Pause gehen konnten, verdankte man sehenswerten Einzelaktionen.
 
Vom Pausentee zurück, schafften es die Erfurter nach 40 Sekunden zu erhöhen. Aber auch Ilmenau/Braunlage stellte klar, dass man sich nicht kampflos ergeben wird. Am Ende eines sehr schnellen und abwechslungsreichen Drittels stand es 6:2 für die Hausherren, welche mit breiter Brust das letzte Drittel angehen konnten.
 
Aber auch hier zeigten die Gäste, dass es zwar deutlich vom Ergebnis her aussah, die Unterschiede aber nicht so groß waren. Mit Toren in der 46. und 48. Minute schafften die Kickelhahn Rangers den Anschluss und die Spannung war in der Halle zu spüren. Erst 19 Sekunden vor Schluss schafften die Young Dragons das 7:4 und damit den Endstand.
 
„Man konnte positive Ansätze sehen und darauf können wir aufbauen.“, beschrieb der Coach das Spiel, was sich nicht besonders glücklich anhört. Die Abhängigkeit von individuellen Leistungen war deutlich sichtbar und die schon oft gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit nicht erkennbar.
 
Im nächsten Spiel gegen Leipzig können sich die Young Dragons nun belohnen und den ersten Tabellenplatz sichern. Dazu gehört aber eine Steigerung, denn danach spielt man wieder gegen Ilmenau/Braunlage, welche auf einen Patzer förmlich lauern.