U9 konnte sich in Dresden beweisen

Mit 16 Feldspielern und 2 Torhütern trat die U9 am 16.11.2019 in Dresden zum Turnier an. Eine solche Reise ist für die Kleinsten und ihre Eltern schon etwas Besonderes und somit war die Stimmung im Bus natürlich wieder entsprechend erwartungsvoll. Am Zielort angekommen, wurden zwei Teams aus den Spielern gebildet und man stellte sich den Gastgebern Dresden und der Spielgemeinschaft Leipzig/Chemnitz.
 
„In der Altersklasse sind die Unterschiede noch ziemlich deutlich.“, weiß Benny Reske aus der Erfahrung vieler solcher Turniere. Themen wie
  • erste Erfahrungen auf dem Eis
  • regelmäßiges Training
  • Verständnis für den Sport und natürlich
  • die kindliche Freude an dem Wettbewerb
sind einfach in der Altersgruppe stark unterschiedlich ausgeprägt, was sich auf das Geschehen auf dem Eis auswirkt.
 
„Dresden war uns allen klar überlegen.“, resümierte der erfahrene Eishockeyspieler und Trainer und ergänzte: „Gegen Leipzig/Chemnitz konnten wir aber gut mithalten und auch etwas dominieren.“. Das alles, so wird Herr Reske aber nie müde jedem zu erzählen, spielt bei der U9 keine Rolle. „Die Kinder sollen langsam an den Eishockeysport und seine Besonderheiten ran geführt werden. Spaß am Spiel und vor allem auch die Abläufe vor und nach dem Spiel stehen im Mittelpunkt.“. Und das klappt in Erfurt ziemlich gut, wenn der langjährige Coach der Jüngsten mal in seine älteren Jahrgänge schaut. „Wir bekommen in den jungen Jahrgängen oft auf die Mütze. Aber unser Konzept funktioniert, wie die älteren Nachwuchssportler jede Woche beweisen.“, war vor Kurzem sein Stellungnahme zu den guten Ergebnissen der U13, U15 und U17.
 
Danke Benny und André, einfach mal so, stellvertretend für die jetzigen Tabellenführer und Tabellenzweiten.
 
Danke auch an alle mitgereisten Eltern. Auf den lautstärksten Anhang in der Halle können sich die Kleinen verlassen.